Theater Narrenschiff

Stückarchiv

Shall I CompareThee to a Summer's Day

Monologe . Lieder . Sonette und mehr von William Shakespeare . Ein szenischer Abend in englischer Sprache

William Shakespeare gilt als der größte Dramatiker aller Zeiten. Seine Stücke sind in jede existierende Sprache übersetzt worden und werden auf der ganzen Welt gespielt. Auch Shakespeares Einfluss auf die englische Sprache ist legendär: Kaum ein anderer Autor hat seiner Muttersprache derart viele Redewendungen und Wortneuschöpfungen beschert. Bis heute erhält sich das englische Original eine zeitlose Frische und Wordgewandtheit, die von den teilweise recht sperrigen Übersetzungen ins Deutsche leider selten erreicht wird. Was liegt also näher, als Shakespeares Worte einen lyrischen Abend lang ganz im Zeichen des großen Meisters im Original erklingen zu lassen? Der Barde aus Stratford-upon-Avon war neben seiner Tätigkeit als Schauspieler, Geschäftsmann und Verfasser von 38 Dramen auch noch Schöpfer von 154 Sonetten. Diese Gedichte – teils an einen 'fair young man' und teils an eine 'dark lady' gerichtet – sind nun erstmals auf der Bühne des Narrenschiffs zu sehen. Zusammen mit Liedern, Monologen und Szenenauschnitten aus Shakespeares Dramen verschmelzen die Sonette zu einem einzigartigen Bühnenexperiment, das von der literarischen Vielseitigkeit des Barden zeugt.

 

Konzept & Inszenierung: André Decker

Dramaturgische Mitarbeit: Katalina Kopka . Lilja Kopka

Es spielen: Katalina Kopka . Lilja Kopka . Marina Lünemann . Cäcilie Möbius

Premiere: 09.01.2016 

Trailer Shakespeare - Spielzeit