Theater Narrenschiff

Stücke 18/19

SO WIE ICH BIN, bin ich eine ganz gewöhnliche Frau.

Eine szenische Collage von Briefen außergewöhnlicher Frauen, die die Welt veränderte

Nichts beschreibt die Welt einer Frau wie ihre eigenen Worte. Briefe sind und waren stets treue Zeitzeugen, die es uns heute ermöglichen, die Welt mit den Augen jener Personen zu sehen, die sie durch ihre Persönlichkeit, ihre Werke, ihren Einsatz maßgeblich veränderten. Der Abend SO WIE ICH BIN, BIN ICH EINE GANZ GEWÖHNLICHE FRAU ist Frauen wie Rosa Luxemburg, Astrid Lindgren, Virginia Woolf,  Lily Elbe und weiteren gewidmet. In der szenischen Lesung werden sie selbst zu Wort kommen, anstatt dass über sie geredet wird. Sie werden in ihrer eigenen Welt zum Leben erweckt, tanzen, weinen, lachen und durchleben, was es in ihrer Zeit bedeutet hat, eine Frau zu sein.


Bearbeitung & Inszenierung: Judith Binias

Es spielen: Jennifer Angersbach . Kathrin Bolle . Jane Csepi . André Decker . Silvia Kleinwechter . Cecilie Möbius . Edith Schneider